AG Selbstständige Rheinland-Pfalz

Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD Rheinland-Pfalz

Soziale Netze

Arbeitsgemeinschaft Selbständiger in der SPD

Wir klagen nicht - wir arbeiten an Plänen und Lösungen! Die Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der SPD (AGS) vertritt die Interessen von annähernd 2700 mittelständischen Unternehmen in Rheinland-Pfalz. In der AGS zeigt sich die große wirtschaftspolitische Kompetenz der SPD.

Aus Tradition für den Mittelstand Selbständigkeit und Sozialdemokratie sei ein Gegensatz, ist schon lange ein immer wieder kolportiertes Vorurteil. Die Mittelstandsarbeit in der SPD hat eine lange Tradition. Die Anfänge datieren aus dem Jahr 1891 und setzen sich fort mit dem "Heidelberger Programm" der SPD 1925. Bereits 1928 wurde in Leipzig die "Vereinigung sozialistischer Unternehmer" gegründet. Nach den Wirren der NS-Zeit und des 2. Weltkrieges nahmen die Selbständigen 1946 ihre Arbeit wieder auf. Im April 1953 kam es zur Gründung der "Bundesarbeitsgemeinschaft selbständig Schaffender in der SPD", kurz AGsS in Essen, die 1963 in AGS umbenannt wurde.

Kein Platz für Geldhaie Die AGS arbeitet parteioffen. Alle Selbständigen, welche für eine soziale und verantwortungsvolle Wirtschaftspolitik eintreten, sind uns willkommen. Die Mitglieder der AGS stehen für ein verantwortungsbewusstes Unternehmertum. Sie tragen Verantwortung für ihre Mitarbeiter, für eine sinnvolle Bildung der Auszubildenden und für eine innovative und starke Wirtschaft.

Engagierte Mitbürger Mitglieder der AGS engagieren sich in Gemeinderäten, Kreistagen und in überregionalen politischen Ämtern. Die AGS tritt ein für die Stärkung des Mittelstandes und möchte mit ihrem Einsatz das derzeitige Ungleichgewicht zwischen Großkonzernen und Mittelstand bezüglich Steuergerechtigkeit, Verantwortung für Auszubildende, finanzieller Förderung und kulturellem Sponsoring deutlich machen. Andererseits stellen wir klar, wo sich gesellschaftlich Hürden für den Mittelstand auftun, wie etwa der zunehmenden Bürokratisierung, Zwangsmitgliedschaften und der mangelnden innovativen Haltung vieler Banken in unserem Land.

Solidarität und Gerechtigkeit Wir wollen Arbeit und Wohlstand für alle in einer Gesellschaft mit Solidarität von Stärkeren und Schwächeren. Wir wollen aber auch, dass Leistung und Risikobereitschaft jedes/r Einzelnen angemessen honoriert werden. Unsere Aufgabe als AGS ist es, durch vielfältiges Wirken innerhalb aber auch außerhalb der sozialdemokratischen Partei, dafür zu sorgen dass sich unser Land als Wirtschaftsstandort positiv und sozialdemokratisch entwickelt . Die Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen ist der Zusammenschluss der Kreativen, Führungskräfte und Selbständigen in der Sozial-demokratischen Partei Deutschlands. Die AGS vertritt deren Interessen. Sozialdemokratie und Selbständigkeit ist kein Widerspruch. Vielmehr ist es die Grundlage unseres Handelns, den Mensch und seine Persönlichkeit in den Vordergrund zu stellen und trotz des Strebens nach Gewinn auch die sozialen Aspekte in unternehmerische Handlungen mit einzubeziehen. Diese Maxime, eine Grundlage der von Ludwig Erhard geprägten sozialen Marktwirtschaft, ist ein Garant dafür, dass sich der Wohlstand in Deutschland nicht nur auf eine kleine Oberschicht beschränkt.

Positive Entwicklung Dennoch gibt es speziell in der wirtschafts- und arbeitsmarktpolitischen Gesetzgebung einiges an Korrekturbedarf. Unsere Aufgabe als AGS ist es, durch vielfältiges Wirken innerhalb aber auch außerhalb der sozialdemokratischen Partei, dafür zu sorgen dass sich unser Land als Wirtschaftsstandort positiv entwickelt. Wir arbeiten daran. Wer mithelfen will ist herzlich willkommen.

Bernhard Kimmle Landesvorsitzender der AGS

Vorstandssitzung der AGS Rheinland-Pfalz am 7.11.2022
Online-Vorstandssitzung der AGS RLP am 7.11.2022

Herbstsitzung … nicht nur die Farbe der Blätter symbolisiert die richtige Richtung: der Vorstand beschäftigte sich intensiv mit der Nachverfolgung des Stands der Themenkreise:

 - Transformation der Arbeit,

 - Selbständigkeit,

 - Landwirtschaft und

 - Verwaltung.

Im Bereich des Themenkreis Arbeit wurden ganz konkrete Forderungen formuliert, die zeitnah mit Mandatsträgern diskutiert und veröffentlicht werden sollen.

Bei der Landwirtschaft ist momentan aufgrund der Klimakatastrophe sowie des Krieges in der Ukraine viel Bewegung und eine sich schnell verändernde Umwelt bedingt umgehend realistische Lösungsansätze – hier arbeitet eine Arbeitsgruppe der AGS-RLP aktiv an der Evalierung möglicher Maßnahmen.

Darüber hinaus wurde das Debattencamp der SPD Anfang November in Berlin sehr positiv gesehen, weil viele gesellschaftlich relevante Beiträge auch aus Sicht der Selbständigen und KMUs eingebracht wurden.

Die Frage der Umsetzung stellt sich allerdings – hier ist die Notwendigkeit einer transparenten und digitalen Nachverfolgung von Anträgen auch vom PV zeitnah zu realisieren.

#ags #agsrlp #rheinlandpfalz #agsrlpvorstand #selbstständigkeit #nachverfolgung

 

 
AGS Innovationspreis 2022 Berlin im September
AGS Innovationspreis Berlin 2022 (v.l.n.r Manisha Bieber, Verena Hubertz)

AGS Innovationspreis 2022 Berlin im September
Nach längerer Corona-bedingter Abstinenz fand nun Ende September 2022 in Berlin im Willy-Brandt-Haus wieder die Preisverleihung des AGS-Innovationspreises statt. Nebst den Mitgliedern des AGS Bundesvorstandes und zahlreicher Gäste war vor allem Rheinland-Pfalz nicht nur durch das AGS-RLP-Bundesausschussmitglied Manisha Bieber vertreten, sondern auch durch die stellv. Fraktionsvorsitzenden Verena Hubertz, MdB, die eine hervorragende Laudatio hielt.

AGS Innovation Award 2022 Berlin in September
After a longer Corona-related abstinence, the award ceremony of the AGS Innovation Award took place again at the end of September 2022 in Berlin in the Willy-Brandt-Haus. Besides the members of the AGS Federal Board and numerous guests, Rhineland-Palatinate was well represented by one of its AGS-RLP Federal Committee member Manisha Bieber and also by the Deputy Parliamentary Group Chair Verena Hubertz, MdB, who held an excellent laudation.

#spd #ags #agsinnovationspreis #agsinnovationaward #innovationaward #rheinlandpfalz #verenahubertz #manishabieber

 
Wahres politisches Engagement in der SPD
Sitzung des AGS-RLP Landesvorstand am 5.September 2022

Wahres politisches Engagement in der SPD: AGS-RLP Sitzung des Landesvorstandes Anfang September  .. Bernd Schellhaas (oben links) spricht  ... und dies direkt aus dem Traktor-Schlepper am Rande der Feldarbeit  ...

 
SPD Rheinland-Pfalz Landesparteitag - AGS mit Stand dabei (09.07.2022)
SPD RLP AGS-Stand, AGS Landesvorstandsmitglieder, GF, Manisha Bieber & Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Am 9.Juli 2022 fand in der Messe in Idar-Oberstein der außerordentliche Landesparteitag der SPD in Rheinland-Pfalz statt.

Es ging um eine Reflektion über die aktuelle erfolgreiche Regierungsbilanz in Rheinland-Pfalz und die Formulierung weiterer und neuer Themenschwerpunkte, die das Land auch in den kommenden Jahren voranbringen sollen. 

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin, stand am Rednerpult und begeisterte die Anwesenden, Roger Lewentz, Vorsitzender der SPD Rheinland-Pfalz, musste sich ob Krankheit von Minister Alexander Schweitzer vertreten lassen, der dediziert Bisheriges und Zukünftiges bewertete und vorstellte.

Nachfolgend berieten und entschieden die Delegierten über strukturelle Reformen innerhalb der SPD Rheinland-Pfalz.

Ein volles, wohlstrukturiertes Antragsbuch, gute Reden, vor allem auch von Bernd Schellhaas (AGS), Verena Hubertz (MdB), Michael Jung (AfA), Marie-Christin Schlüter (JuSos) u.v.m rundeten den erfolgreichen Parteitag ab. 

 

Die AGS Rheinland-Pfalz war mit einem eigenen Stand (in Kooperation mit den JuSos) vertreten, die Landesvorstände Karl-Heinz Wedel und Manisha Bieber sowie das AGS Bundesvorstandsmitglied Andreas Bieber kümmerten sich um die Gäste, beantworteten die zahlreichen Fragen und engagierten sich in anregenden Diskussionen.

 

 
AGS RLP im Austausch mit Bettina Brück, Staatsekretärin im Bildungsministerium RLP (15.06.2022)
AGS RLP im Austausch mit Bettina Brück, Staatsekretärin im Bildungsministerium RLP

Die AGS RLP im Austausch mit Bettina Brück, Staatsekretärin im Bildungsministerium Rheinland-Pfalz

Die AGS RLP tauschte sich – wie mittlerweile zu einer erfreulichen Routine geworden - erneut mit Staatsekretärin Bettina Brück aus.

Diese berichtete eingangs über die Fortschritte im Bildungsbereich im vergangenen Jahr.

Als positive Beispiele führte sie u.a. die

  • Etablierung von 5 Kompetenzzentren für digitale Bildung im Land,

  • verbesserte Handreichungen für Lehrkräfte sowie die

  • Qualität bei der Personalauswahl bei der ADD an.

Darüber hinaus sei das Ministerium aber auch betroffene Bildungseinrichtungen stark gefordert (gewesen) bei der Sicherstellung des Unterrichts nach der Ahrflut sowie der Integration von knapp 10.000 ausländischen Schüler*innen in RLP, davon alleine 8.500 aus der Ukraine.

Ein wesentlicher Aspekt, den die AGS RLP natürlich besonders interessiert, ist der Fachkräftenachwuchs. Hierzu hob Bettina Brück die enge Kooperation zwischen den verschiedenen Ministerien (neben Bildung, Arbeit/Transformation, Wissenschaft und Wirtschaft) sowie der ovale Tisch der Ministerpräsidentin zu diesem wichtigen Thema hervor. Eine Maßnahme, um dem Mangel entgegenzuwirken, ist die Berufsorientierung in allen Schularten angefangen bei der frühkindlichen Erziehung; dem Thema Berufsorientierung muss beispielsweise jedes Jahr mindestens ein Tag gewidmet werden. Die Runde ist sich einig, dass diese Maßnahmen wesentlich intensiviert werden müssen, dass u.a. an Gymnasien nicht nur eine Studien-, sondern auch eine Berufsorientierung stattfindet und Berufspraktika früher als bisher (z.B. in Schuljahr 9) erfolgen.

Bettina Brück stellte auch das aktuelle Schulentwicklungsprojekt „Schule der Zukunft“ vor, in dem es um das Fitmachen für das 22. Jahrhundert geht, z.B. durch eine frühere Flexibilisierung der Fächerkombinationen und die Förderung von Resilienz.

Die AGS RLP gab am Ende noch einige Anregungen weiter:

  1. die Anerkennung von sog. Nano Degrees, d.h. die Weiterbildung in Teilaspekten/Modulen eines Gesamtgebiets

  2. die Gleichstellung von (staatlichen) Ausbildungen (z.B. Erzieher*innen) und auch Meisterabschlüssen mit dem akademischen Bachelor

Die Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stattete zwischenzeitlich der Runde freundlicherweise einen kurzen Besuch ab.

Zum Abschluss vereinbarten Staatssekretärin Bettina Brück und die AGS RLP die zeitnahe Weiterführung dieses für beide Seiten fruchtvollen Austauschs.